Aktion Blühflächen

Alle reden vom Insektensterben und Erhalt der Artenvielfalt – wir wollen was dagegen unternehmen!

 

Im Ezach 3 wurden einige Grünflächen als Entwicklungsflächen für die heimische Flora ausgewiesen. Auf Wunsch des NABU-Leonbergs wurden diese Flächen aus dem üblichen Pflegeplan herausgenommen, damit die vorhandenen Pflanzen auch über die Blüte hinaus stehen bleiben und aussamen können.

 

Mit dieser extensiven Bewirtschaftung sollen die natürlich vorkommenden Pflanzen wie z.B. Margeriten, Schafgarbe, Flockenblume, Witwenblume, Labkraut, Wegerich … sich entfalten können und als  Nahrungsgrundlage für Schmetterlinge, Bienen und Co dienen.

 

Wir wollen eine abwechslungsreiche Wiese entwickeln. Dies braucht aber seine Zeit. Auch soll der Aufwand für die Pflege nicht steigen. 

Es wird aber auch Zeiten geben, in denen der schwäbische Ordnungssinn die Wiese vielleicht als „ungepflegt“ erscheinen lässt. Natur hat aber andere Maßstäbe als der Mensch.

 

Helfen sie durch Ihr Verständnis mit, dass solche Flächen sich entwickeln können.

 

Aber auch jeder Einzelne kann etwas  unternehmen: Verwenden sie in ihrem Garten nur heimische Pflanzen. Schaffen Sie blühende Flächen mit Pflanzen die zu unterschiedlichen Jahreszeiten blühen.

 

Wir brauchen die biologische Vielfalt, Biodiversität damit die Natur im Gleichgewicht bleibt.

 

Bisher erkannte Pflanzenarten (Stand: 11.06.2018):

Hornklee, Schafgarbe, Spitzwegerich, Weißklee, Rotklee, Luzerne (gelb und blau), Margerite, Wiesenflockenblume, Feldklee, Wiesenlabkraut, echtes Labkraut, Vogelwicke, Wilde Möhre, gelber Steinklee, Natternkopf, Sichelblättriges Hasenohr, bunte Kronwicke, Wiesenpipau, Zaunwinde, Königskerze, kleiner Wiesenknopf, Storchschnabel, Wucherblume, Wittwenblume, Wiesenbocksbart.

 

Stand September 2018

Die Wiesenflächen  im südlichen und westlichen Teil wurden schon gemäht und das Schnittgut entfernt.

Die Fläche im nördlichen Teil ist noch nicht gemäht, die lange Trockenperiode hat aber auch hier den Pflanzen mächtig zugesetzt.

Diese Schilder standen 2018 an den Grünflächen

Weitere Informationen werden wir in unregelmäßigen Abständen hier veröffentlichen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schicken Sie uns doch eine Mail!

info@nabu-leonberg.de