Landschaftspflege

Die Nabu-Gruppe Leonberg pflegt zwei Streuobstwiesen:

Neu gepflanzte Hochstamm-Apfelsorten auf der Wiese am Mesner:

Sorte gepflanzt

 

Topas 2012

erster Ertrag 2014: 6 Äpfel

Rosenapfel 2012  
Blutstreifling 2014  
Goldparmäne 2014  
Jakob-Fischer 2018  
Der Topas mit seinen ersten Früchten 2014 Foto: R.Selig
Der Topas mit seinen ersten Früchten 2014 Foto: R.Selig

Neu gepflanzte Hochstamm-Apfelsorten auf der Hahnwiese:

Sorte gepflanzt

 

Cox Orange 2017

                       

Öhringer Blutstreifling 2017  
     
     

Egal, ob 500 neue Hochstämme für den Erwerbsobstbau oder ein einzelner für den Reihenhausgarten: Qualität ist auch bei Bäumen wichtig. Mindestens 1,80 Meter Höhe sollte der Stamm des jungen Bäumchen bis zum ersten Ast haben. Damit wird später die Mahd der Obstwiese mit dem Trecker oder die Beweidung mit Schafen und Rindern erheblich erleichtert. Außerdem macht es eine große Stammhöhe wahrscheinlicher, dass einige Jahrzehnte später Spechte ihre Höhlen im Baum bauen.

 

Service und Adressen rund um Streuobst