Jahresprogramm 2020 ist da!


Willkommen beim NABU Leonberg

Die Gruppe Leonberg des Naturschutzbundes Deutschland e.V.  (NABU) möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.
Erfahren Sie mehr über uns!


Gesetz-Entwurf durch Volksbegehren

Die Halbierung der Pestizide, deutlich mehr Öko-Landbau und mehr Lebensräume: Baden-Württemberg hat einen ambitionierten Gesetzentwurf gegen das Arten- und Höfesterben auf den Weg gebracht.

 

Zu diesem Ergebnis kommt der Trägerkreis des Volksbegehrens Artenschutz – „Rettet die Bienen“, zu dem 13 Verbände und Organisationen gehören.
Deswegen hat der Trägerkreis einstimmig beschlossen, den von den Ministern präsentierten Gesetzentwurf für mehr Artenschutz als Alternative zum ursprünglich gestarteten Volksbegehren zu akzeptieren.
Die Mobilisierung für das Volksbegehren, die seitdem 15. Oktober ruht, wird nicht wieder aufgenommen.

 

Sehen Sie hier eine kurzes Video von Johannes Enssle, dem Landesvorsitzenden des NABU Baden-Württemberg - es lohnt sich!

 

Wer den gesamten Text des Gesetzentwurfes lesen möchte, kann das hier tun.


Hilfe für Vögel und andere Tiere

Immer wieder erreichen uns Anfragen was zu tun ist, wenn Vögel verletzt sind, junge Vögel aufgefunden werden oder sonstige Tier-Notfälle eingetroffen sind.

Bitte wenden Sie sich an Frau Grauel Tel.-Nr. 0176 24 74 21 31.

 

Speziell für Vögel finden sie hier noch zusätzliche Information:

Vogel-gefunden-was-tun


Vogel des Jahres 2020 - Turteltaube

Zum ersten Mal seit vielen Jahren steh mit der Turteltaube ein Vogel im Blickpunkt, den es bei uns im Umkreis Leonberg nicht (mehr) gibt.

Seit 1980 sind die Bestände  der Turteltaube in Deutschlandum fast 90 Prozent zurückgegangen. Nicht nur, dass bei uns ihr Lebensraum und ihre Nahrung verschwindet - gefährdet sind Turteltauben auf ihren Zugwegen ins Wintergebiet auch durch die legale und illegale Jagd.

Daher hat der NABU eine Petition aufgelegt, denn obwohl die Turteltaube inzwischen bei uns stark gefährdet ist, ist die Jagd in zehn EU-Staaten erlaubt. Jährlich sterben deswegen über 1,4 Millionen Tiere! Sie können direkt hier bei der Petition mitmachen.


Der NABU Baden-Württemberg im Video: