Was sonst noch so bei uns im Jahr 2023 gelaufen ist:


Familientag auf dem Mesner, 16.09.2023

Auf unserer Obstwiese "Mesner" war am Samstag, 16.09.2023 ganz schön was los! Als Vorbereitung für die Veranstaltungen "Grünes Klassenzimmer" musste die Wiese hergerichtet werden. Das Projekt mit der Sophie-Scholl-Schule läuft inzwischen über 10 Jahre - die 3. und 4.Klassen lernen mit einem Streuobst-Pädagogen die Natur kennen.
Heute hatten auch die Eltern die Gelegenheit, den Mesner kennenzulernen und auch gleich richtig anzupacken, denn wir haben einen großen Teil der Wiese gemäht und das Schnittgut abgeräumt. Prima vorbereitet war alles - Rainer und Elke waren schon früh auf der Wiese und haben gemäht, bzw. Brombeeren entfernt. Am Nachmittag war es dann richtig voll, 10 Erwachsene (auch NABU-Mitglieder waren dabei) und 6 Kinder, die alle was zu tun hatten. In der verdienten Pause gab es leckeren Hefezopf mit selber gemachter Marmelade (Danke, Elke!) und natürlich auch Getränke.

Nebenfund: Ein Riesenbovist auf unserer Streuobstwiese! Auf dem Bild als Größenvergleich  ein Schuh der Größe 40 oder 42.


Sommerkino "Die Eiche", 26.08.2023

Gemeinsam mit dem NABU Weil der Stadt und dem NABU Renningen-Malmsheim haben wir am Samstag, 26.08. den Naturfilm "Die Eiche" im Rahmen des Sommerkinos Weil der Stadt gezeigt. Aus dem geplanten Open-Air-Kino wurde zwar nichts, weil es immer wieder getröpfelt hat. Wirklich schade -ausgerechnet an diesem Tag war's zu Ende mit den lange währenden Schönwetter-Periode.

Der Film war kurzweilig, schöne Bilder und auch ohne Worte viel Neues über die Bewohner einer ca. 200 jährigen Eiche in Frankreich zu entdecken. Über 60 Zuschauer haben gebannt auf die Leinwand geschaut - es war im Publikum mucksmäuschenstill!

Begrüßung vor dem Film - von links nach rechts: Alexandra Schnaars (NABU Renningen-Malmsheim), Harald Freiwald (NABU Weil der Stadt), Barbara Boysen (NABU Leonberg)
Begrüßung vor dem Film - von links nach rechts: Alexandra Schnaars (NABU Renningen-Malmsheim), Harald Freiwald (NABU Weil der Stadt), Barbara Boysen (NABU Leonberg)

Nachbarschaftstreffen, 29.07.2023

Nach langer Corona-Pause haben wir endlich mal wieder ein Treffen mit den benachbarten Naturschutzgruppen organisieren können. Die Planung war ein kleiner Spaziergang von "Strobels Wirtshaus" beim Bädle bz.w Sportgelände Höfingen glemsaufwärts zur Felsensägemühle. Dort wollten wir unseren Dauerbrenner Ausgleichsmaßnahme "Westanschluß A8" vorstellen - ein Projekt, welches sich zwischenzeitlich ja über Jahrzehnte hinzieht und wo wir immer wieder mit beratend beteiligt waren. Außerdem befindet sich dort ja auch die Amphibienleiteinrichtung im Höfinger Täle.

Wir haben uns sehr gefreut, dass viele Gruppen unserer Einladung gefolgt sind und vor allem auch, dass Petrus ein Einsehen hatte und seine Schleusen für den Samstagnachmittag geschlossen hielt.

Toll war, dass wir - eigentlich wiederum auch traurig - einige Kröten und einen Teichfrosch(?) aus einem Gulli direkt am Schützenhaus retten konnten - da muß was passieren, weil immer Tiere dort in die Schächte fallen und nicht mehr von alleine rausklettern können.

Den Abschluß haben wir bei einem gemütlichen Zusammensitzen und Austausch in Strobels Wirtshaus gemacht.


NABU-Forum draussen, 13.07.2023

Bei wunderbarem Wetter traf sich die Gruppe von 14 Leuten am Sportheim Gebersheim, um einen kleinen Rundgang durch den Wald zu machen.

 Wir haben Bienen und Hummeln 🐝 beim Sammeln von Nektar und Pollen an Disteln beobachtet, Schmetterlinge, wie den rostfarbigen Dickkopffalter 🦋, auf Brennnesseln sitzen sehen und dem Gesang eines Pirols und von vielen anderen Vögeln gelauscht. 🐦 Am Wegesrand fanden sich einige interessante Pflanzen 🌱, wie die breitblättrige Stendelwurz, eine wenig spezialisierte und daher weit verbreitete Orchideenart, die 2006 Orchidee des Jahres war. Insgesamt waren ungefähr 2.5 Stunden unterwegs.

Der Ausklang fand - verstärkt durch 2 weitere Mitglieder - dann im Sportheim Gebersheim bei leckerem Essen und guten Gesprächen statt.


Infostand - Unterschriften-Sammlung Volksantrag

Auf einigen Wochenmärkten haben wir für Unterschriften für den Volksantrag "Ländle leben lassen - Flächenfraß stoppen" geworben. In Warmbronn am 22. und 29.Juni und auf dem Leonberger Wochenmarkt am 01.07.2023.

Hier haben wir unseren jährlichen Infostand vor allem diesem Thema gewidmet. Insgesamt konnten wir fast 50 Unterschriften einwerben. Und es haben sich viele interessante Gespräche dabei entwickelt!

Danke an unsere NABU-Freunde aus Weil der Stadt, von denen wir den schicken NABU-Pavillion leihen konnten


Faszination Schmetterlinge am 16.06.2023

Bei bestem Sommerwetter waren 55 Interessierte zum Vortrag von Michael Kast gekommen - es war so richtig voll im großen Saal des alten Rathauses Eltingen!

In lockerer Art stellte er die Lebensweisen der verschiedenen Schmetterlingsarten vor - es gab so viel Neues zu erfahren. Wanderschmetterlinge und Überwinterer - alle reich bebildert. Unglaublich, daß fast alle Bilder  aus den Biotopen der Umweltgruppe des Bürgervereins Eltingen - besser bekannt als "Schlammbrüder" - stammen!

Das hat sicher den einen oder anderen Zuhörer neugierig gemacht, die Vielfalt einmal selber zu erforschen.

 


Beringung von Graugänsen am 05.06.2023

Zum vierten Mal fand im Stadtpark eine Beringungsaktion für Graugänsen statt. Organisiert von Dr.Friederike Woog vom Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart  finden diverse Termine rund um Stuttgart statt, genau in der Zeit, in der die Elterntiere anfangen zu mausern, d.h. nicht mehr fliegen können und der Nachwuchs noch nicht fliegen kann.
In Leonberg haben die brütenden Graugänse in den letzten Jahren zugenommen - und mit Hilf der Ringe können die Ornithologen Aussagen über die Verteilung der Gänse in der Region machen.  Weibliche Gänse kommen wieder zu den Plätzen zurück, an denen sie geschlüpft sind - männliche Tiere suchen für die Familienplanung andere Gebiete auf.

Am Anfang steht das Zusammentreiben der Gänse, so viele wie möglich werden mit einer Menschenkette zusammengetrieben - und im Fall Leonberg - in einem tempoären Gehege eingehegt. Jede Gans, die groß genug ist bekommt dann zwei Ringe, einen Alu-Ring von der Vogelwarte mit einer langen Nummer und einen Plastikring am anderen Bein, der gut mit Fernglas oder Spektiv abgelesen werden kann. Ausserdem (siehe Bilder) wird eine Blutprobe genommen und das Tier gewogen.  Die Tiere, die die Untersuchungen hinter sich haben, werden in einem zweiten temporären Gehege gehalten, damit sich die Familien beieinander bleiben und am Schluss alle gemeinsam wieder freigelassen.


Biodiversität - weshalb wir Artenvielfalt brauchen, 04.05.2023

Wieder ist es uns gelungen Thomas Köberle vom LEV Enzkreis für einen Vortrag in Rutesheim zu gewinnen. Am Donnerstag, 04.Mai 2023 sprach Thomas Köberle über das Thema Biodiversität. Warum geht es uns alle an, wenn die Artenvielfalt (oder auf "wissenschaftlich": Biodiversität) abnimmt?

Im ersten Teil des Vortrages nannte er viele Zahlen, die sehr nachdenklich stimmten - im zweiten Teil zeigte er die Vielfalt der Lebensräume mit besonderem Bezug auf unsere Region, in der es einige Naturschätze zu bestaunen gibt.

Fast 30 Leute waren gekommen, um zu staunen.

Ausserdem konnten wir anschliessend an den Vortrag Werbung für die Aktion "Stoppt den Flächenfraß" - "Ländle leben lassen" Werbung machen und Unterschriften sammeln.


Umzug beim 330. Pferdemarkt Leonberg, 14.02.2023

Wir sind auch 2023 wieder beim Pferdemarkt-Umzug am "zweiten Dienstag im Februar" (14.02.2023) mitgelaufen - mit dem immer aktuellen Motto "Rettet die Artenvielfalt". Bei tollem Wetter haben unsere als Salamander, Froesche, Störche und als Eule verkleideten Aktiven beim bunten Treiben mitgemischt. Die Sonne hat mit den Teilnehmern und Zuschauern um die Wette gestrahlt.

Alle Bilder in der nachfolgenden Galerie stammen von unserem Mitglied Peter Liebthal bzw. Sebastian Stumpf.

Vielen Dank noch mal an aller Mitmacher, die das alles ermöglicht haben.


NABU-Forum am 09.02.2023

Erster Programm-Punkt beim mit fast 30 Teilnehmern gut besuchten NABU.Forum  am 09.02.2023 im Alten Rathaus Eltingen war ein ein Vortrag von Dr.Andreas Steinecke über den Vogel des Jahres 2023, das Braunkehlchen. Dann folgte ein kurzer Überblick über die neueste Aktivität im Bereich digitaler Medien - über den Instagram-Auftritt des NABU-Leonberg kam von  Janina Hartmann .
Das letzte große Thema ging wieder in den Bereich Natur: Wissenwertes über Ameisen, die wir auch an unserer Streuobstwiese Mesner haben, aufgezeigt von Kirsten Krebs.