Und was sonst noch so im Jahr 2022 angefallen ist...


Kommentar zu einen Fernsehbericht

Der NABU Bundesverband hat einen Kommentar zu einer Fernseh-Sendung abgegeben, bei der die Behauptung aufgestellt wurde, dass Windkrafträder für Rotmilane kein großes Problem darstellen würden.

Der Dachverband Deutscher Avifaunisten hat eine ausführliche Stellungnahme zum Download bereitgestellt.


Amphibienzaun K1008

Am 26.Februar 2022 trafen sich 16(!) Helfer, um den Amphibienzaun entlang der K1008 auf der nördlichen Seite für die bevorstehende Amphibienwanderung wieder herzurichten. Der Zaun war durch diverse Baumfäll-Aktionen in diesem Jahr arg mitgenommen.
In Vorbereitung dieser Aktionen vom Forst hatten wir Teile des Zaunes abgebaut, damit wenigstens das Zaunmaterial wieder verwendet werden konnte.

Bei strahlendem Februar-Sonnenschein machten sich drei "Teams" ans Werk und konnten mit vereinten Kräften den Zaun auf einer Strecke von mehr als 600m wieder aufbauen.

Ein kleines Vesper zwischendurch hielt alle bei Laune.

 

Herzlichen Dank an die vielen Helfer!


NABU-Forum am 10.Februar 2022

Auch diesen Forums-Abend haben wir wieder digital durchgefuehrt - und uns sehr gefreut, ein paar neue Gesichter begrüßen zu dürfen!

Hauptthema war der Vogel des Jahres 2022, der Wiedehopf. Andreas Steinecke hat uns in bewährter Weise diese Art näher gebracht in einer kurzweiligen Präsentation.

Anschließend gab es noch einige Bilder, meist direkt aus der Umgebung und dann noch eine "Fernreise" zu einem afrikanischen Volk, in einem kurzen Film festgehalten.

Leider kann die Video-Konferenz das richtige Beisammen-Sein nicht abbilden, sodass wir hoffen, endlich wieder Veranstaltungen mit richtigen Begegnungen machen zu können!