Amphibienschutz

Amphibienzaun an der K1008

Eines der zeitaufwendigsten Projekte war bisher die Betreung des Amphibienzaunes an der K1008.

Dieses Pflegeprojekt umfasste die Instandhaltung des Zaunes und den Transport der Amphibien über die Straße während der Hin- und später während der Rückwanderung.

Mit der Fertigstellung von 8 Tunneln entfällt nun der besonders zeitintensive Transport der Amphibien über die Straße!

Hauptaufgabe für die nächste Zeit ist die Kontrolle und ggf. Instandsetzung der Leitzäune. Nach dem Winter sind die Zäune teilweise beschädigt oder zu gewachsen.

Dafür benötigen wir  die Unterstützung unserer Helfer.

 

Fleißige Helfer
Fleißige Helfer

Amphibienschutz im Höfinger Täle

Während den Zeiten der Krötenwanderung gilt im "Höfinger Täle" eine besondere Verkehrsregelung. In der Zeit von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr ist die Durchfahrt in speziellen Bereichen für alle Fahrzeuge gesperrt. Die Sperrung und die Aufstellung der Schranken und Schilder erfolgt durch die Stadt Leonberg.

 

Im Frühjahr kontrollieren wir mindestens einmal täglich (morgens) die Eimer, die im Jahr 2020  zwischen dem Industriegebiet Mühlstrasse und der Felsensägemühle beim Amphibienzaun eingegraben sind.

 

Hier die Ergebnisse der Kontrollen in den Jahren 2020 bis  2022. Es sind nicht nur die Zahlen aus den Eimern angegeben, sondern auch noch bei zusätzlichen "Sammelaktionen" gefundene Tiere.

Zeitraum 02.03.-07.05.2020 18.02.-17.05.2021 09.03.-11.05.2022
Erdkröten: 82 212 171
Bergmolche: 952 1019 923
Teichmolche: 43 46 19
Feuersalamander: 21 117 28
Wasserfrösche: 52 36 39
nächtliche Kontrolle: ~450 - -
Gesamt-Zahl: ~1600 1430 1180

 

Leider fehlt noch ein guter Schutz für die Feuersalamander zwischen der Felsensäge- und der Scheffelmühle.

So etwas wird es dann nicht mehr geben!
So etwas wird es dann nicht mehr geben!