Aktuell im NABU Leonberg

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu unseren Aktivitäten, Veranstaltungen und die entsprechenden Bilder.

Vortrag über die Vogelwelt Costa Ricas

Endlich konnten wir wieder eine Veranstaltung abhalten! Allerdings wegen Corona nicht mit vielen Teilnehmern.
Vor dem eigentlichen Vortrag stellte Dr.Andreas Steinecke die zur Wahl zum Vogel des Jahr 2022 aufgestellten Vögel vor und ermunterte die Zuhörer, bei der Abstimmung mitzumachen.

Dann nahm uns Hannes Bonzheim  mit auf seine Reise anläßlich eines Schüleraustauschs im Jahr 2019. Unglaublich die Vielfalt der Vogelwelt, die Hannes sehr kurzweilig präsentierte! Ein paar Bilder "hinter die Kulissen" gaben auch einen Einblick in die Welt eines Tierfotografen, der nicht immer bei seinen stundenlangen Zeiten im Tarnzelt auch die erhofften Bilder machen kann. Ein großer Unterschied zu Costa Rica: Dort sind die Vögel nicht so scheu wie hier bei uns und es gelangen wunderbare Aufnahmen!

Wir hoffen, dass wir noch viel von Hannes hören und sehen werden!


Batnight am 28.09.2021

Wir konnten endlich wieder eine Veranstaltung durchführen - und was passiert: Rätselraten, ob das Wetter hält! Und es hat zum Glück gehalten! So kamen 14 Erwachsene und 3 Jugendliche an den Treffpunkt in der Nähe des Renninger Sees.

Der Himmel war wolkenlos und über der Gruppe war ein großer Schwarm Mehlschwalben am Insekten-Jagen. Die Nahrungsgrundlage für die Fledertiere war also gegeben.

Astrid Grauel startete mit ein paar allgemeinen Informationen zu den Fledermäusen und wurde gleich mit vielen Fragen gelöchert. Bevor wir uns auf den Weg zum See machten, gab es Fledermäuse ganz nah! Astrid hatte ihre Pfleglinge dabei und aus nächster Nähe konnte die Fütterung beobachtet werden. Mit Bat-Detektoren ausgerüstet wollten wir dann aber auch freifliegende Exemplare entdecken. 2 Rehe sprangen im Dämmerlicht über die Felder und gleich darauf kamen die ersten Signale aus dem Detektor - es herrschte reger Flugbetrieb!
Die Kühle der Nacht trieb uns jedoch bald wieder zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz.


Jahreshauptversammlung 21.06.2021

Es sind wirklich besondere Zeiten - endlich konnten wir in ganz kleinem Rahmen die JHV 2021 durchführen!

 

Wichtige Tagesordnungspunkte waren die Verabschiedung der neuen Satzung, nachdem das Register-Gericht uns im letzten Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte und einen (!) Satz nicht akzeptiert hatte. Jetzt sind noch ein paar weitere Verfeinerungen mit eingeflossen, denn eigentlich haben wir nichts anderes als die Mustersatzung des NABU vorgelegt...

Die Anwesenden Mitglieder haben die neue Satzung einstimmig verabschiedet. Das war wichtig, denn es standen auch Neuwahlen auf dem Programm.

Durch die neue Satzung haben wir jetzt ein sog. Sprechergremium, das aus mindestens 3 Personen bestehen muss. Zur Wahl gestellt haben sich Barbara Boysen, Rainer Selig und Dr.Andreas Steinecke. Nach diesem Modell wird kein Ausschuss mehr auf feste Zeit gewählt, sondern die Sprechen können jederzeit auch weitere Personen mit Aufgaben betrauen. Das neue Sprechergremium wurde einstimmig gewählt - und nahm auch gleich den bisher im Ausschuss gewählten Naturschützern das Versprechen ab, weiter tatkräftig zu unterstützen. Ausserdem sind wir offen für weitere Mitarbeiter und neue Ideen.

 

Einen grossen Dank äusserte die Versammlung an Elke Selig, die jetzt 10 Jahre den Vorstandsposten inne hatte. Sie bleibt weiter tätig, aber nicht mehr an der Spitze.

 

Ein Foto von dieser JHV haben wir nicht - es saßen alle mit Maske da. Wir liefern es nach, wenn es wieder ein bisschen weniger eingeschränkt zugehen kann!


Neue Unterkünfte für gefiederte Gäste in Gebersheim eröffnet

Es ist soweit, Hotel Falke und Hotel Steinkauz sind eröffnet! Seit Anfang Februar dieses Jahres gibt es in Gebersheim zwei neue Nistplätze für diese seltenen und geschützten Vogelarten.

 

Die Falkenbrutnische befindet sich kaum sichtbar an der nördlichen Kirchturmseite. Sie wurde bereits im vergangenen Jahr von Elke und Rainer Selig vom NABU Leonberg mit einer komfortablen Innenarchitektur ausgestattet. Die Eröffnung musste aber warten, bis das Gerüst im Zusammenhang mit der Kirchturmsanierung abgebaut war. Für die beginnende Brutsaison ist die Anflugöffnung nun freigegeben. Das Falkennest kann inspiziert werden und findet hoffentlich gefallen bei den Greifvögeln, die durch ihren charakteristischen Rüttelflug auffallen und hauptsächlich Jagd auf Mäuse machen. Wenn ein Falkenpaar einzieht, wäre neben dem Beitrag zum Greifvogelschutz vielleicht auch die Vergrämung der Tauben ein positiver Nebeneffekt.

 

Anfang Februar wurde von den ebenfalls beim NABU aktiven Kirsten und Roland Krebs ein Steinkauz-Nistkasten auf dem Grundstück der evangelischen Kirche in einem alten Birnbaum angebracht. Die beiden sind ehrenamtliche Mitarbeiter der Forschungsgemeinschaft zur Erhaltung einheimischer Eulen e.V. (FOGE), die sich für den Steinkauz im Landkreis Ludwigsburg einsetzt.

Dank der ortskundigen Auskunft von Albert Kogel konnten die Bäume auf Kirchenbesitz schnell ermittelt werden. Die Niströhre südlich des Jugendheimes wird hoffentlich bald Zuhause einer Steinkauzfamilie. Der Steinkauz ist eine der kleinsten Eulen in Baden-Württemberg. Er jagt auch tagsüber, und zwar hauptsächlich Mäuse und Insekten, z.B. Käfer. Streuobstwiesen stellen einen bevorzugten Lebensraum der Steinkäuze dar. In den Streuobstgebieten Richtung Rutesheim gibt es bereits wieder Steinkauzvorkommen. Aber ohne das Ausbringen von künstlichen Bruthöhlen wäre die kleine Eule heute vom Aussterben bedroht.

 

Nun bleibt also nur zu hoffen, dass die Steinkäuze und Falken die Luxusapartments mit Balkon und Aussicht bald entdecken und beziehen. Und bestenfalls ihre Jungen darin großziehen!

 

So kann in Gebersheim ein ganz konkreter Beitrag zum Artenschutz und zur Erhaltung der Schöpfung geleistet werden. Dafür sei allen Beteiligten, von der ersten Idee bis hin zur Durchführung und Betreuung der Nistplätze, herzlich gedankt!


Forum digital am 18.02.2021

Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen - wir haben unser erstes digitales Forum am 18.02.2021 gemacht. Leider war die Teilnehmerzahl dürftig, dafür, dass über 100 Personen informiert wurden.

Barbara Boysen stellte die "Wahl zum Vogel des Jahre 2021" vor. 2021 wird zum 50.(!) Mal der "Vogel des Jahres" gekürt -  zu diesem Jubiläum hat sich der NABU etwas Besonderes ausgedacht: Der "Vogel des Jahres" kann direkt gewählt werden, in einem zwei-stufigen Wahlvorgang. Bis zum 15.12.2020 konnten aus  307 Vogelarten die "Top-Ten" bestimmt werden. Für diese kann im Zeitraum vom 18.01.-18.03.2021 erneut abgestimmt werden (https://www.vogeldesjahres.de/).  Daher wurden diese Top-Ten in einem kurzen Steckbrief vorgestellt.

Anbei noch ein bildlicher Eindruck der Video-Konferenz:


Berichte von Veranstaltungen des Jahres 2020 finden Sie hier